Neues Fundament: Altes einreißen, Neues errichten, Wege erkunden.

Stein auf Stein.Klingt so banal und ist doch fundamental.Altes einreißen, Neues errichten.Risse versorgen, die Fassade aufpolieren.Fenster öffnen und frische Luft schnuppern.Auf dem Roller davon brausen, frei sein.Ich möchte bekannte Wege weiterverfolgen,aber unbedingt durch neue ergänzen. Umwege nehmen.Mich tragen lassen. Spontanität leben. Erkunden.Gerade tritt so viel Neues in mein Leben,da lohnt es sich genauer hinzuschauen. Was… Neues Fundament: Altes einreißen, Neues errichten, Wege erkunden. weiterlesen

Neue Wege: Vom düsteren Gang ins Licht des Lebens.

Vor dir liegt dieser Gang.Mit genau diesem einen Weg.Den du aufgezeigt bekommst und beschreiten sollst.Der nun zu deinem werden wird. Einladend sieht er ja nicht gerade aus.Irgendwie eng, uneben und düster.In dir wächst ein beklemmendes Gefühl.Eigentlich würdest du lieber woanders langgehen.Warum also gerade dieser?Wieso jetzt?Du verspürst Unsicherheit und gleichzeitig Druck.Hinter dir herrscht Gedränge.Du wirst schon… Neue Wege: Vom düsteren Gang ins Licht des Lebens. weiterlesen

Krebsbehandlung im Rückblick: Zwischen unscharfen Momenten und klaren Perspektiven

Meine Krebsbehandlung durch eine Linse betrachtet.Da gibt es Momente, die sind unscharf.Verschwommen. Watte im Kopf.Klarer Fall von Chemobrain à la ‚where is my mind‘?Egal was ich versuchte und wie ich es anstellte,ich bekam das Gewünschte zeitweise nicht in den Fokus gerückt. Schweifte ab, vergaß.Wollte dies nicht zulassen.Versuchte mich wieder zu orientieren. Zu Erinnern.Suchte Klarheit. Brillanz.… Krebsbehandlung im Rückblick: Zwischen unscharfen Momenten und klaren Perspektiven weiterlesen

Lebenskunst: Zwischen Tumorboard und Selbstinszenierung

„IST DAS KUNST, ODER KANN DAS WEG?“Kunstwerke werden sehr individuell betrachtet.Lassen viel Raum für unterschiedliche Interpretationen. Werden von Kunstkennern kritisch beäugt, von Touristen heimlich abgelichtet und von Schulklassen an Ausflugstagen ungeduldig abgeklappert. Manchmal fühle ich mich wie ein Kunstwerk.Werde im Tumorboard präsentiert, in Untersuchungen kritisch beäugt und auf dem OP Tisch gibt es dann wortwörtlich… Lebenskunst: Zwischen Tumorboard und Selbstinszenierung weiterlesen